Die Einführung von Web 2.0 Anwendungen, wie zum Beispiel Wikis, hat sich bereits seit Jahren bewährt, um das Wissen innerhalb eines Unternehmens zu erhalten und frei zugänglich zu machen. Die Herausforderung besteht darin, die Menge der verschiedenen Informationen zu strukturieren, zu filtern und miteinander in Beziehung zu bringen.
Die Informationen und Daten die bereits von verschiedenen Mitarbeitern zu einem Thema, zum Beispiel in einem unternehmensinternen Wiki, für andere Mitarbeiter zur Verfügung gestellt wurden, sollen sinnvoll mit anderen bereits veröffentlichten Beiträgen verknüpft und thematisch in eine Beziehung gesetzt werden. Bezeichnungen und Begriffe sollen nicht mehr nur Wortketten sein, sondern eine Bedeutung bekommen. Dadurch können zusätzlich Informationen unabhängig vom explizit gesuchten Wort gefunden werden.
Forschung und Entwicklung beschäftigen sich mit unterschiedlichen Ideen für die technologische Umsetzung und den möglichen Einsatzbereichen der semantischen Erweiterung von Web 2.0 Anwendungen. Diese Erweiterung wird im allgemeinen Social Semantic Web oder auch Web 3.0 genannt. Das Ziel der verschiedenen Forschungsprojekte und der Entwickler hingegen ist bei den meisten ähnlich. Die Nutzer sollen schneller und gezielter passende Ergebnisse und Informationen bekommen und sich nicht durch eine Vielzahl von möglichen Ergebnissen klicken, die für die Beantwortung einer Frage oder Information notwendig ist.
Idealerweise bietet das Web 3.0 für Unternehmen die Möglichkeit, die verschiedenen Beiträge der Mitarbeiter und die unternehmensinternen Begrifflichkeiten semantisch miteinander zu verknüpfen. Diese Informationen können dann entsprechenden für die Mitarbeiter zur Verfügung gestellt werden und das komplexe Wissen innerhalb eines Unternehmens kann strukturiert und vernetzt werden.

Ein Kommentar bei “Einsatzmöglichkeiten von Web 3.0 in Unternehmen”

  1. Paul sagt:

    Hallo Herr Prof. Leisenberg, wie bereits erwähnt, kann ich Ihnen die Lösung meiner Firma zum oben beschrieben Ansatz mal vorstellen. Wir verwenden unter anderem Named Relationships, Taxonomies und Controlled Vocabulary. Viele Grüsse, Paul

Eine Antwort schreiben

*