Die Diskussion um die Wikileaks Seiten schwappt durch die Medien. Die amerikanische Regierung wie auch verbündete Staaten würden die Wikileaks Seiten gerne abschalten, um weiteren peinlichen Enthüllungen vorzubeugen und – wie es die Amerikaner formulieren – die öffentliche Sicherheit nicht zu gefährden.

Doch ist eine Abschaltung von Websiten überhaupt möglich?

Die Wikileaks Server stehen überall auf der Welt verstreut. Rein technisch gesehen, könnte jeder Rechner, der die entsprechenden Leistungsvoraussetzungen mitbringt, als Server fungieren und entweder von einem Domainbetreiber gehostet werden oder bei Privatpersonen im Keller stehen.

Fällt ein Server aus oder wird er vom Hoster abgeschaltet, wird die Domain oder die angefragte IP Adresse mittels der Änderung von DNS Einträgen auf andere Server umgeleitet, die ebenfalls über die angefragten Inhalte verfügen. Dieses Spiel kann man so lange betreiben, so lange noch Ausweichserver zur Verfügung stehen.

Abschalten im eigentlichen Sinne kann man eine solche Plattform nicht. Was einmal im Netz ist, bleibt auch da. Möglichkeiten, die Server sprichwörtlich in die Knie zu zwingen bzw. die Anzahl der zur Verfügung stehenden Server zu minimieren, gibt es reichlich. Zum Beispiel durch eine Initiative der Regierung, allen inländischen Hosts das Hosting der Server zu verbieten, so wie es Frankreich derzeit anstrebt, oder eben durch sogenannte verteilte Angriffe. Hier senden Hacker über ein Netzwerk automatisierte Anfragen an den Server. Die Anzahl der Anfragen verursacht unter Umständen ein Datenvolumen von mehreren Gigabit pro Sekunde. Diese Anfragen kann der Server auf Dauer nicht mehr beantworten und ist auch somit für andere Interessenten nicht mehr erreichbar. Auf diese Weise haben Wikileaks-Hacker die Amazon-Server aus Rache für das abgestellte Hosting der Wikileaks-Seiten für einige Zeit nicht erreichbar gemacht. Die Abwehr solcher Angriffe ist möglich, jedoch sehr kostspielig.

Solange jedoch Wikileaks die nötigen Gelder für den Schutz der Server bekommt und genügend Sympathisanten auf der Welt das Hosting der Server ermöglicht, können die Wikileaks Seiten nicht vom Netz genommen werden. Das Abschalten dieser Seiten geht nur dann, wenn jemand das Internet abschalten kann.

Autor: Christina Meyer (Masterstudent New Media Management, FHM)

Ein Kommentar bei “Kann man WikiLeaks abschalten?”

  1. […] den Originalbeitrag weiterlesen: 15 – Kann man WikiLeaks abschalten?   Ende Zitat/ Auszug Dieser Beitrag wurde unter Leaks abgelegt und mit diskussion, […]

Eine Antwort schreiben

*