Messung, Darstellung, Simulation und Bewertung der vielfältigen Beziehungen innerhalb sozialer Netze ist Ziel der Social Network Analysis (SNA). Für die Markt- und Wettbewerbsanalyse kann sie interessante Informationen liefern zu:

• Kooperationsbeziehungen, z.B.: Wer entwickelt mit wem ein innovatives Produkt?
• Kommunikationsbeziehungen, z.B.: Wer beeinflusst wessen Meinungsbildung oder Kaufentscheidung?
• Formellen Beziehungen, z.B.: Wer investiert in welches Unternehmen?
• Wirtschaftlichen Beziehungen z.B.: Wer ist wessen Geschäftspartner?

Von Nutzern erzeugte Netzdaten, die zuvor automatisch erfasst und normalisiert in Datenbanken abgelegt wurden, werden durch spezielle Werkzeuge statistisch analysiert und als Beziehungsgraph visualisiert. Interessant ist in diesem Zusammenhang, daß die nichtinteraktive Erfassung der Mitgliederprofile einiger großer sozialer Netze einschließlich der dazugehörigen Relationsmatrizen, allein durch inkrementelle Adreßerzeugung möglich ist. Die am Markt erhältlichen SNA- Werkzeuge fassen die Analyseergebnisse übersichtlich zusammen, indem sie Kontaktbeziehungen offen legen, Opinion Leader ermitteln, Kontakthäufigkeiten darstellen oder die für die Entwicklung eines „Themas“ maßgeblichen Threads zeigen.

Eine Antwort schreiben

*